News | Lee Wingate

FCPS vs SV Grödig Vorschau

Regionalliga Salzburg, 12. Spieltag: FC Pinzgau Saalfelden gegen SV Grödig

Oktober 2020 (17:00 MEZ), Saalfelden Arena

Die Übertragung:

Englischer Stream – FCPS.at oder facebook.com/fcpinzgau

Deutscher Stream – laola1.tv (nur in Österreich)

Der Gegner:

Der SV Grödig machte sich mit seinem Aufstieg in die Bundesliga 2012/13 einen Namen im österreichischen Fußball. Nach einem herausragenden Debüt in der höchsten Spielklasse unter dem aktuellen Trainer von Eintracht Frankfurt, Adi Hütter, beendeten sie die Saison auf dem dritten Platz – u.a. vor Austria Wien und Sturm Graz. Sie schafften es sogar in die Europa League-Vorrunden, mussten sich aber aufgrund der Auswärtstorregel in der dritten Qualifikationsrunde gegen den FC Zimbru Chișinău aus Moldawien geschlagen geben.

Hütter ging daraufhin zum mehrjährigen Meister Salzburg, ohne ihn landete der SV Grödig in der nächsten Saison nur auf dem achten Platz und musste 2015/16 aus der Bundesliga absteigen. Doch anstatt in der Ersten Liga anzutreten, verzichteten sie aus wirtschaftlichen Gründen auf ihre Profilizenz und spielten in der Regionalliga weiter. Bevor die letztjährige Spielzeit aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgebrochen werden musste, befand sich Grödig am siebten Platz der Tabelle der Regionalliga Salzburg.

Team-Neuigkeiten

FC Pinzgau Saalfelden Cheftrainer Christian Ziege muss immer noch mit der verletzungsbedingten Abwesenheit von Denis Kahrimanovic (Kreuzband), Alexander Gadenstätter (Adduktoren), Raphael Streitwieser (Sprunggelenk) und Oliver Valentine (Knie) zurecht kommen.

Der torgefährlichste Spieler beim SV Grödig ist ohne Zweifel Mersudin Jukic, bereits viermal konnte er in dieser Saison einnetzen. Der 35-Jährige war letzte Spielzeit der erfolgreichste Torschütze der Gesamttabelle, er traf ganze 22 Mal für seinen damaligen Verein Salzburger AK.

Aktuelle Form

Der FC Pinzgau Saalfelden konnte Mitte der Woche seine diesjährige gute Heimform mit einem 3:2–Sieg über SV Wals-Grünau fortsetzen: Lukas Schubert traf im allerletzten Moment, und dank der so gesicherten Punkte konnten die Mountainous Pine Blues auf drei Punkte auf die zwei Top-Platzierten der Tabelle aufrücken. Damit hat der FCPS diese Saison in der Saalfelden Arena mit drei Siegen, einem Unentschieden und nur einer Niederlage aufzuwarten.

SV Grödig hatte mit fünf Niederlagen einen schweren Start in die Saison, dank drei aufeinanderfolgenden Siegen konnten sie allerdings den letzten Platz der Tabelle hinter sich lassen. Am vergangenen Samstag jedoch musste das Team von Heimo Pfeifenberger sich zuhause gegen SV Seekirchen mit 4:2 geschlagen geben. Der jetzt neuntplatzierte SVG liegt immer noch zwei Punkte vor dem Tabellenletzten, SV Wals-Grünau, und hat außerdem noch zwei Spiele mehr zu spielen als sein Gegner im Abstiegskampf.

Direktvergleich

In den vergangenen Jahren waren die Aufeinandertreffen mit Grödig für die Mountainous Pines Blues nicht immer leicht. Die 12 vorangegangenen Auseinandersetzungen endeten mit drei Siegen, drei Unentschieden und sechs Niederlagen. Die letzten drei Spiele gegen den SVG jedoch konnte der FCPS jedes Mal für sich entscheiden, das Match zu Beginn dieser Saison gewannen die Pinzgauer bei Grödig mit 2:0.