News | FCPS

FCPS vs SV SEEKIRCHEN Spielbericht

Knappe Heimniederlage gegen Seekirchen

FC Pinzgau Saalfelden vs. SV Seekirchen; 1:2 (0:1). Tor: Tandari (58.) bzw. Reiter (26.), Volkert (53.)

Der FC Pinzgau Saalfelden verliert das heutige Heimspiel gegen den SV Seekirchen mit 1:2.

SPIELBERICHT

Bereits in der ersten Spielminute wurden die Hausherren im Strafraum der Seekirchner vorstellig, doch der Abschluss von Tamas Tandari ging knapp über das Tor. Die Ziege-Crew war gut im Spiel, hielt kämpferisch dagegen und erspielte sich weitere Chancen. Nach einem Kirschner-Assist verfehlte Tandari das Tor knapp, ehe Jonas Schwaighofer per Distanzschuss scheiterte. Nach einem langen Ball der Gäste und einem Stellungsfehler in der Hintermannschaft machte sich Alexander Reiter auf die Reise und traf mit der ersten Chance überlegt zum 1:0 für den SV Seekirchen. In der Schlussphase der ersten Hälfte konnte sich Stipo Colic mit einer großartigen Parade im Eins-gegen-Eins auszeichnen, ehe Niklas Seiler in der Nachspielzeit aus der zweiten Reihe sein Glück probierte.

Der SV Seekirchen erhöhte in der zweiten Hälfte schnell durch einen wuchtigen Weitschuss von Aaron Volkert auf 2:0. Danach kam der FC Pinzgau Saalfelden wieder besser ins Spiel, war die klar bessere Mannschaft und schaffte durch einen abgefälschten Tandari-Schuss den 1:2-Anschlusstreffer. Wenige Augenblicke später lupfte Dominik Kirschner den Ball gefühlvoll über den Torhüter, doch das Spielgerät prallte an die Stange und konnte im letzten Moment geklärt werden. In dieser Phase spielten nur noch die Hausherren, wobei Seekirchen nach ihrer einzigen nennenswerten Offensivaktion ebenfalls Aluminium traf. In der Schlussphase, in der der Unparteiische der Heimelf nach einem Foulspiel an Lukas Schubert einen Strafstoß vorenthielt, hatte Tamas Tandari den Ausgleich am Fuß, doch Severin Heuberger parierte glänzend und besiegelte die Heimniederlage. In der Nachspielzeit verletzte sich Jatta noch an der Schulter, musste zu weiteren Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht werden.

STATEMENT

Christian Ziege: „Wir haben gut begonnen, waren gut im Spiel und haben schnell Chancen vorgefunden. Seekirchen hat, wie erwartet, mit vielen langen Bällen agiert. Leider haben wir beim 0:1 nicht gut aufgepasst und sind durch so einen Ball in Rückstand geraten. Wir haben alles probiert, ich kann unserer Mannschaft keinen Vorwurf machen. Nach dem 1:2-Anschlusstreffer war dann Feuer drinnen und wir waren am Drücker. Wir haben es in dieser Phase jedoch verabsäumt nachzulegen und uns ergebnistechnisch noch einmal in die Partie zu kämpfen, die Chancen waren hierfür definitiv da.“

AUFSTELLUNG UND WECHSEL

Colic; Mühlbacher (32. Moosmann), Raischl, Jatta, Ziege; Seiler, Rathgeb; Schubert, Kirschner (78. Fürstaller), Schwaighofer (72. Gvodzjar); Tandari

SCHIEDSRICHTER

Wolfram Aufschnaiter