News | Lee Wingate

FCPS vs. USK Anif Vorschau

Regionalliga Salzburg, 7. Spieltag: FC Pinzgau Saalfelden gegen USK Anif

September 2020 (17:00 MEZ), Saalfelden Arena

Die Übertragung:

Englischer Stream - FCPS.at oder facebook.com/fcpinzgau

Deutscher Stream - laola1.tv (nur in Österreich)

Der Gegner

Der USK Anif wurde 1947 gegründet, konnte sich aber erst in den 1970er Jahren einen Namen machen. Der größte Erfolg war der Aufstieg in die zweite österreichische Spielklasse im Jahr 1978. Allerdings holte das Team über die ganze Saison nur acht Punkte – bis heute ein Rekordtief der Liga – und stieg umgehend wieder ab.

2010 wurde der USK Anif zur Nachwuchsschmiede von Red Bull Salzburg und später umbenannt in FC Liefering. In der Folge wurde der Verein als FC Anif neugegründet und ging eine Spielgemeinschaft mit den Red Bull Juniors ein. In der Saison 2014/15 folgte der Aufstieg in die dritte Liga. Daraufhin wurde die Spielgemeinschaft mit den Red Bull Juniors aufgelöst und man spielte wieder als USK Anif.

Team-Neuigkeiten

FC Pinzgau Saalfelden Cheftrainer Christian Ziege muss nach wie vor auf die verletzten Simon Ollert (Kahnbeinbruch), Raphael Streitwieser (Fußverletzung), Michael Viehhauser (Knochenmarködem) und David Rathgeb (Rückenprobleme) verzichten.

Im Behandlungsraum könnte Lukas Schubert zu ihnen stoßen, dessen Spielbeteiligung nach einer Oberschenkelverletzung Mitte der Woche noch unklar ist. Dafür kehrt Alfusainey Jatta auf den Platz zurück, nachdem er die letzten zwei Spiele aussetzen musste.

Der USK Anif gehörte in der vergangenen Saison zu den stärkeren Mannschaften der Salzburger Regionalliga. Das Team beendete die reguläre Saison auf dem vierten Platz und konnte am ersten Spieltag beim 4:4-Unentschieden in der HCS-Arena Nonntal als einzige Mannschaft überhaupt einen Punkt gegen den SAK 1914 holen.

Der torgefährlichste Spieler beim USK Anif war in der vergangenen Saison René Zia. Der defensive Mittelfeldspieler war der Torschützenkönig des Klubs und mit 11 Treffern der drittbeste Schütze der Liga.

Aktuelle Form

Während der sechstplatzierte FC Pinzgau Saalfelden mit zwei Siegen, einem Unentschieden und drei Niederlagen aus den ersten sechs Spielen einen holprigen Saisonstart hinnehmen musste, dürfte der viertplatzierte USK Anif etwas zufriedener sein: Die Schützlinge von Georg Hauthaler (S2 U3) konnten aus den bisherigen fünf Spielen der Saison neun Punkte mitnehmen. Drei Spiele gingen ohne Gegentor über die Bühne.

Direktvergleich

Aus den letzten elf Begegnungen der beiden Klubs ging der FC Pinzgau Saalfelden mit zwei Siegen und neun Niederlagen hervor. Beide Siege verzeichneten die Mountainous Pine Blues in der vergangenen Saison: Mitte August beim 1:0 in Saalfelden und Anfang Oktober beim 5:1 Triumph in Anif.