News | Lee Wingate

SV Austria Salzburg vs FCPS Spielbericht

SV AUSTRIA SALZBURG GEGEN FC PINZGAU SAALFELDEN SPIELBERICHT

Regionalliga Salzburg, 11. Spieltag: SV Austria Salzburg 2:1 FC Pinzgau Saalfelden

Salzburg, 26. September 2020

Am 11. Spieltag der Regionalliga Salzburg musste sich der FC Pinzgau Saalfelden nach einer mit harten Bandagen umkämpften Partie mit SV Austria Salzburg im Max-Aichner-Stadion mit 2:1 geschlagen geben. Die Mountainous Pine Blues gingen durch Tamas Tandari in Führung, den Gastgebern gelang es allerdings durch Treffer von Marco Hödl und Melvis Memic das Spiel schlussendlich für sich zu entscheiden.

Die Ausgangslage

Für beide Teams fiel das letzte Spiel aufgrund von Coronavirus-Verdachtsfällen in den jeweils gegnerischen Teams, SV Wals-Grünau und SV Grödig, aus. FCPS konnte die letzten beiden Heimspiele für sich entscheiden, verlor allerdings die letzten beiden Auswärtsspiele. In den vorangegangen beiden Matches spielte SVAS beim SV Wals-Grünau unentschieden und verlor zuhause gegen den SV Seekirchen.

Der Spielverlauf

FCPS Cheftrainer Christian Ziege musste auf vier verletzte Spieler – Simon Ollert, Michael Viehhauser, Denis Kahrimanovic und Raphael Streitwieser – verzichten. Harry Cooksley war nach seinem Aussetzen bei der Begegnung mit TSV McDonald’s St. Johann wieder fit genug, um zumindest auf der Ersatzbank zu starten. Der 48-Jährige Deutsche blieb bei derselben Aufstellung und der 3-5-2 Formation, die den 2:0 Sieg gegen St. Johann errungen hatte. SVAS Gegenspieler Christian Schaider entschied sich für eine 4-4-2 Formation mit Torjäger Marco Hödl, der beim Hinspiel beide Treffer erzielte, an der Doppelspitze.

Austria Salzburg startete sehr aggressiv ins Spiel, Matthias Theiner und Manuel Krainz gingen sehr spät an den gegnerischen Mann und kassierten dafür jeweils in der 15. und 18. Minute eine gelbe Karte. Bis dorthin gab es für beide Teams einige Torchancen, doch erst in der 24. Minute konnte der Bann gebrochen werden. Lukas Schubert konnte Luka-Nils Sandmayr in dessen eigener Hälfte meisterlich den Ball abnehmen und fand Tamas Tandari, der zwei Mitspieler als Anspielmöglichkeiten hatte. Er entschied sich jedoch dafür es selbst zu versuchen und zirkelte den Ball präzise an Christian Schlosser vorbei ins Tor der Gastgeber.

Die Führung sollte allerdings nicht lange währen: fünf Minuten später legte Krainz einen perfekt ausgeführten Steilpass für Sorda vor, der im Strafraum von Henrik Regitnig gefällt wurde. Schiedsrichter Samuel Sampl gab einen Strafstoß, Hödl verwandelte erfolgreich ins Kreuzeck. 10 Minuten später gab's für die Violetten eine weitere Torchance, aber Alessandro Ziege fing Hödls Pass auf Lucas Purkrabek mit einer großartigen Aktion ab und sorgte so dafür, dass die beiden Mannschaften mit einem 1:1 in die Pause gingen.

Von den lautstarken Fans angefeuert, legte Austria Salzburg den besseren Start in die zweite Spielhälfte hin. Es sollte aber noch bis zur 69. Minute dauern, bis sie eine torgefährliche Chance herausspielen konnten: Hödl nahm einen gelupften Steilpass von Krainz entgegen, Regitnig konnte den Winkel allerdings erfolgreich verkürzen und so einen Treffer verhindern. Zwei Minuten später traf Sorda mit einem kühnen Heber nur das Netz.

Gerade als es so aussah, als müssten die Gastgeber ihre vergebenen Chancen bitter bereuen, zielte der eingewechselte Melvis Memic in der 73. Minute mit einem flachen Ball aus der Distanz aufs FCPS Tor und traf ins untere Eck. Nachdem Austria Salzburg die Führung für sich in Anspruch nehmen konnten, machten sie es sich in ihrer eigenen Spielfeldhälfte gemütlich und überließen den Gästen die Initiative. Abgesehen von einem Versuch von Tamas Tandari in der Nachspielzeit, der allerdings nur im Außennetz landete, hatten die Mountainous Pine Blues nur mehr wenige Möglichkeiten auf den Ausgleichstreffer und so besiegelte der Schlusspfiff den Endstand von 2:1 für die Gastgeber.

Christian Zieges Mannschaft ist bereits Dienstag Abend wieder in Aktion, wenn sie ihre verschobene Begegnung mit SV Wals-Grünau von Spieltag 10 nachholen. Der Anstoß in der Saalfelden Arena erfolgt um 19:00 MEZ.

Die Startaufstellungen

SV Austria Salzburg: Schlosser, Theiner, Purkrabek, Hödl, Sorda, Krainz, Sandmayr, Lazarevic, Wiedl, Gruber, Oberst

FC Pinzgau Saalfelden: Regitnig, Raischl, Seiler, Jatta, Kirschner, Fürstaller, Ziege, Tandari, Schwaighofer, Gvozdjar, Schubert