News | Lee Wingate

SV Grödig vs. FC Pinzgau Saalfelden Vorschau

Spielvorschau

Regionalliga Salzburg, 3. Spieltag: SV Grödig gegen FC Pinzgau Saalfelden

August 2020 (19:00 MEZ), Das.Goldberg-Stadion

Der Gegner:

Der SV Grödig machte sich mit seinem Aufstieg in die Bundesliga 2012/13 einen Namen im österreichischen Fußball. Nach einem kometenhaften Debüt in der höchsten Spielklasse unter dem aktuellen Trainer von Eintracht Frankfurt, Adi Hütter, beendeten sie die Saison auf dem dritten Platz – u.a. vor Austria Wien und Sturm Graz. Sie schafften es sogar in die Europa League-Vorrunden, mussten sich aber aufgrund der Auswärtstorregel in der dritten Qualifikationsrunde gegen den FC Zimbru Chișinău aus Moldawien geschlagen geben. 

Hütter ging daraufhin zum mehrjährigen Meister Salzburg, ohne ihn landete der SV Grödig in der nächsten Saison nur auf dem achten Platz und musste 2015/16 aus der Bundesliga absteigen. Doch anstatt in der Ersten Liga anzutreten, verzichteten sie aus wirtschaftlichen Gründen auf ihre Profilizenz und spielten in der Regionalliga weiter. Bevor die letztjährige Spielzeit aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgebrochen werden musste, befand sich Grödig am siebten Platz der Tabelle der Regionalliga Salzburg. 

Team-Neuigkeiten:

Vor dem Ausflug 37km Richtung Nordost, gibt es für FCPS Cheftrainer Christian Ziege keine neuen Einschränkungen im Personal. Er muss allerdings immer noch ohne die drei Verletzten Simon Ollert, Raphael Streitwieser und Michael Viehhauser auskommen.

Sein Gegenüber beim SVG, Heimo Pfeifenberger, muss auf Verteidiger Niklas Preslmayr und Mittelfeldspieler Felix Hebesberger verzichten. Beide sahen am Wochenende Rot, und sind damit suspendiert.  

Nicht weniger als sechs Mitglieder des FCPS-Kaders – Lukas Schubert, Michael Viehhauser, Alessandro Ziege, Niklas Seiler, Raphael Streitwieser und Hannes Dürnberger – spielten einst bei Grödig.

Aktuelle Form:

Am Eröffnungstag der Saison konnte der FC Pinzgau Saalfelden einen komfortablen 3:1 Sieg gegen den SV Wals-Grünau verbuchen. Der zweite Spieltag endete nach dem Zusammentreffen mit SV Austria Salzburg allerdings mit einer Niederlage: vor 500 Fans mussten die Mountainous Pine Blues in der Saalfelden Arena ein 2:0 einstecken.

Aktuell sind in der Regionalliga Salzburg nur zwei Klubs noch gänzlich ohne Punkte: der SV Grödig und der SV Wals-Grünau. Das Team von Heimo Pfeifenberger verlor gegen Austria Salzburg 3:1 und gegen Seekirchen 4:3.

Direktvergleich:

Bisher konnte Grödig in den Spielen der beiden Klubs dominieren: die Mountainous Pine Blues gingen aus den bisher 11 Aufeinandertreffen mit sechs Niederlagen, drei Unentschieden und nur zwei Siegen hervor. Letzte Saison spielte der FCPS in Grödig 1:1, das Rückspiel in Saalfelden konnte er aber mit 1:0 für sich entscheiden.