FCPS | FC Pinzgau Saalfelden | A Fan Owned Club

Neuzugang im Doppelpack

David und Benjamin Hutter verstärken den FC Pinzgau Saalfelden

Der FC Pinzgau Saalfelden hat erneut auf dem Transfermarkt zugeschlagen und zwei Spieler zurück in den Pinzgau geholt. Die Brüder David (USK Anif) und Benjamin Hutter (SV Empor Berlin) verstärken ab Sommer den Salzburger Regionalisten.

Benjamin Hutter hatte seine fußballerischen Anfänge beim FC Zell am See, ehe er die ganze Akademie der SV Ried durchlief und sich dort prächtig entwickelte. Die letzten vier Jahre verbrachte der 23-Jährige aufgrund seines BWL-Studiums in Berlin, wo er parallel beim SV Empor Berlin seine Fußballschuhe schnürte. Nachdem der im Mittelfeld universell einsetzbare Spieler sein Studium abgeschlossen hat, geht es nun wieder zurück in seine Heimat, den Pinzgau.

„Für mich war es klar, dass ich nach meinem Studium wieder zurück nach Österreich kommen werde. Der FC Pinzgau Saalfelden ist die beste Mannschaft im Bezirk. Von dem her war für mich klar, dass ich zukünftig hier spielen möchte. Die Gespräche sind dann sehr gut gelaufen und ich freue mich auf meine neue Herausforderung. Ich will meinen Teil dazu beitragen, dass wir eine starke Saison spielen.  Umso schöner ist es, dass ich nach vielen Jahren wieder mit meinem Zwillingsbruder David in einer Mannschaft spielen kann“, erklärt Benjamin Hutter.

Nach knapp 3 Jahren kehrt David Hutter dem USK Anif den Rücken und wechselt, wie sein Bruder, zum FC Pinzgau Saalfelden. Eingefädelt hat den Deal sein Onkel Simon Hutter (Inhaber von Sport 2000 Simon in Saalfelden) und FCPS-Urgestein Hannes Rottenspacher.

„Wir haben in der neuen Saison wirklich eine gute Mannschaft und ich mag den ambitionierten Weg, der hat mich schnell überzeugt. Dass ich nun nach 4,5 Jahren wieder mit meinem Bruder zusammenspielen kann, ist natürlich etwas Besonderes und kam dann doch etwas überraschend. Ich möchte so viel Spielzeit wie möglich sammeln und eine wichtige Rolle einnehmen. Ich freue mich schon richtig, wenn es losgeht“, so David Hutter, der als ruhige, aber sehr ehrgeizige Person gilt.

„Wir sind sehr froh, dass Benjamin und David ab Sommer beim FC Pinzgau Saalfelden sind. Beide Spieler sind universell einsetzbar, das macht sie besonders wertvoll. Benjamin ist sehr gedankenschnell, besonders laufstark und hat in der Vergangenheit schon auf vielen Positionen seine Stärken und sein großes Potential aufblitzen lassen. Sein Bruder David verfügt über eine enorme Übersicht, ist in den Zweikämpfen sehr konsequent und hat in seinen Pässen sehr viel Qualität – das wird uns sicherlich helfen. Mich freut es, dass wir die beiden von unserem Weg überzeugen konnten“, sagt Christian Ziege.

We use cookies on our website to give you the most relevant experience by remembering your preferences and repeat visits. By clicking “Accept All”, you consent to the use of ALL the cookies. However, you may visit "Cookie Settings" to provide a controlled consent.
Manage consent