FC Pinzgau Saalfelden | A Fan Owned Club

Sieg im Test gegen SC Leogang

FC Pinzgau Saalfelden vs. SC Leogang; 1:0 (0:0). Tor: Schwaighofer (52.)

Eigentlich hätte der FC Pinzgau Saalfelden am Freitagabend mit Auswärtsspiel beim SV Wals-Grünau die Frühjahrssaison eröffnen sollen, aber nach der Absage schob die Ziege-Crew am Samstagnachmittag kurzerhand gegen den SC Leogang noch ein Testspiel ein, das verdient mit 1:0 gewonnen werden konnte.

Nach einer ersten Chance der Gäste aus Leogang übernahmen die Hausherren immer mehr das Kommando, ließen Ball und Gegner laufen und fanden nach knapp einer Viertelstunde die ersten Möglichkeiten vor: Zuerst scheiterte Joao Pedro per Kopf, ehe Neuzgang Godswill Vadze, der eine richtig starke Partie absolvierte, erstmals in Erscheinung trat und mit seinem Abschluss das Tor knapp verfehlte. Nach einer Parade von Kilian Schröcker versuchte Christopher Fürstaller sein Glück, scheiterte vor der Pause jedoch knapp.

Kurz nach der Pause war es erneut der Ghanaer Vadze der den Schlussmann der Leoganger prüfte. Wenige Augenblicke später schloss Jonas Schwaighofer eine sehenswerte Ballstafette perfekt ab und versenkte das Spielgerät abgeklärt zur Führung im langen Eck. In der zweiten Hälfte spielte nur noch der FC Pinzgau Saalfelden und schnürte den Gegner in der eigenen Hälfte fest. Eine Top-Chance von Semir Gvozdjar, ein Latten-Kracher von Kapitän Tamas Tandari und ein wuchtiger Kopfball von Alhassan Nupaya waren das Resultat einer drückenden Überlegenheit. Lediglich in der Schlussphase kamen die Leoganger noch einmal auf, fanden aber in Schröcker ihren Meister. Für die Ziege-Crew war der knappe aber verdiente 1:0-Sieg im Testspiel gegen den SC Leogang ein wichtiger Schritt vor dem verschobenen Meisterschaftsstart.

„Wir sind sehr froh, dass wir so kurzfristig nach der Absage vom Grünau-Spiel noch einen Test auf die Beine stellen konnten. Wir sind heute mit unserer Vorstellung zufrieden und können viele positive Dinge mitnehmen. Vor allem was den Spielfluss angeht und bei der Flexibilität im Angriff haben wir einen wichtigen Schritt gemacht. Unsere beiden Neuzugänge aus Ghana haben einen sehr starken Eindruck hinterlassen – das freut uns natürlich. Die beiden konnten ja erst seit gestern bei uns in Saalfelden trainieren “, bilanzierte Trainer Christian Ziege.

AUFSTELLUNG

Schröcker; Benedek, Adjei, Ziege; Fürstaller, Ibrahimi (46. Nupaya), Joao Pedro (46. Gvozdjar), Seiler, Schwaighofer (70. Dudaew), Tandari, Vadze

We use cookies on our website to give you the most relevant experience by remembering your preferences and repeat visits. By clicking “Accept All”, you consent to the use of ALL the cookies. However, you may visit "Cookie Settings" to provide a controlled consent.
Manage consent